Rezension im neuen Eclipsed Rock Magazin (8/10) + Track auf Eclipsed-Sampler „Music from Time and Space“

Norbert Krüler alias Shamall macht’s nicht unter einem Doppeldecker. Dieses Mal beschäftigt er sich mit den Untiefen des menschlichen Geistes bis hin zur Geisteskrankheit, unbequemen Wahrheiten und quälender Selbstfindung. Musikalisch spannt er zwar exakt den gleichen Kosmos auf wie immer, nämlich floydige Szenerien, ausgestattet mit stark elektronischen Mitteln, aber auch harten Gitarren, doch gelingt ihm mit „Schizophrenia“ eines seiner musikalisch spannendsten Werke. Gleich der knapp zwanzigminütige Titeltrack entfaltet sich langsam, aber machtvoll, äußerst proggig und düster, mit den nötigen großen Dynamiken und einem sehr coolen, hoch fliegenden floydigen Synthesizer-Solo. „Foolin‘ myself“ glänzt dafür mit wunderbarer akustischer Gitarre. Viele Instrumentals gönnt sich Shamall: mal neoklassizistisch („Thoughts“), mal spacig-abgefahren („On the run“), mal Progmetal-Oper („World of Emotions“). Ansonsten singt er passenderweise häufig in hohen Klage-Registern. Viele bombastische Longtracks, viele sich wiederholende musikalische Themen und wie immer alles ein einziger durchlaufender Film, der einer mentalen Achterbahnfahrt gleichkommt, auf die man sich einlassen muss.
P.S.: Klasse surrealistisches Artwork.
Top-Track: Schizophrenia
Bewertung: 8/10
c/o Walter Sehrer, Eclipsed Rock Magazin 12/2019 – 01/2020

Rezension "Shamall - Schizophrenia" im Eclipsed Rock Magazin 12/2019 - 01/2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Eclipsed-Sampler „Music from Time and Space“ ist der Track „All the Answers“ zu hören. Mehr Infos auch auf der Eclipsed-Webseite: https://www.eclipsed.de/de/aktuell/music-time-and-space-vol72

2. SHAMALL – All The Answers (9:09)
Album: Schizophrenia (2CD) (2019)
Label/Vertrieb: 2L
www.shamall.com

Wie immer bietet SHAMALL großes Kopfkino. Das Thema ist dieses Mal noch düsterer: quälende Gedanken bis zur seelischen Selbstzerfleischung. Musikalisch werden alle Eloy- und Pink-Floyd-Fans angesprochen. „All The Answers“ ist ein neunminütiger Mahlstrom an elektronisch unterfüttertem Artrock mit Hardrock-Sprengseln.Shamall - All the answers auf Sampler des Eclipsed Rock Magazins

 

Neue Shamall Doppel-CD „Schizophrenia“ ab sofort erhältlich!

Neue Shamall-Doppel CD „Schizophrenia“ erscheint am 28.10.2018!!

Fast 6 Jahre hat Shamall sich Zeit gelassen, um einen Nachfolger seines Erfolgsalbums »TURN OFF« (2013) inkl. »CONTINUATION« zu veröffentlichen.

Weshalb diese lange Zeit ohne Veröffentlichung? An Ideenreichtum hatte es dem Komponisten und Multiinstrumentalisten Norbert Krüler und seinen Mitstreitern Matthias Mehrtens und Anke Ullrich bestimmt nicht gemangelt. Für den selbstkritischen Künstler jedoch ist es auch nach annähernd 35 Jahren noch immer die größte Herausforderung, ein würdiges Nachfolgealbum zum jeweiligen Vorgänger zu schaffen, das den hohen Ansprüchen Krülers an seinen eigenen Werken standhält. Eines, wobei er selbst eine Gänsehaut bekommt. Hierbei weiß der Künstler, was er seinen langjährigen, treuen Fans schuldet: Eine musikalische Fortführung seiner bisherigen Alben in den Stilen von spacigem Neoprog, Hardrock, Progmetal und Artrock, die er zwar mit neuen Inspirationen anreichert, aber niemals dem Zeitgeist unterwirft und erst recht keine Ansammlung fixer, ausgeflippter Ideen.

Unter diesen Vorzeichen ist das neue Shamall-Doppelalbum »Schizophrenia« entstanden, welches es in der Tat in sich hat. Schon der Opener und Titelsong machen klar, was Sache ist: Gitarren und Gesang sind deutlich härter und bedrohlicher, zugleich aber auch gefühlvoller als die seiner Vorgänger. Sehr gut durchdachte Arrangements, die einen energiegeladenen Wechsel zwischen liebevoll einschmeichelnden, aber dennoch forderndem Gesang und unendlich verspielten Keyboard- und Gitarrensoli präsentieren, begleitet von atmosphärischen Sounds und dramatischen Klassikeinlagen. Hierbei wurde mancher Synthesizer durch Gitarre ersetzt, was keinesfalls bedeutet, dass Krüler nicht wieder leidenschaftlich die Tasten bearbeitet und ein denkwürdiges Solo nach dem anderen produziert. Neben harten Riffs und temporeichen Passagen sorgen fantastische atmosphärische Flächen für wohltuende Entspannung, bevor Gitarren, Drums und Synthesizer erneut Fahrt aufnehmen, bisweilen gekonnt begleitet von dezent eingewebten klassischen Orchestern. Kurz gesagt: Ein Hard-Rock-Prog-Pop-Balladen-Album aus einem Guss mit eindrucksvoller Atmosphäre und bombastischem Sound. Und tatsächlich ist es auch eine Reise durch die unterschiedlichsten Musikrichtungen. Für Krüler so selbstverständlich als gäbe es kein Schubladendenken. Stammt er doch selbst aus einer Zeit, in der es nur zwei Schubladen gab: Gute oder beliebige Musik.

Seine langjährigen Mitstreiter – der Gitarrist Matthias Mehrtens und die mittlerweile auf dem dritten Album zu hörende Sängerin Anke Ullrich, die mit ihrer leidenschaftlichen Stimme sehr gut zu gefallen weiß und irgendwie an Kate Bush erinnert – helfen Krüler, seine persönliche Auffassung von Musik umzusetzen. Das Gitarrenspiel von Matthias Mehrtens gibt diesem Werk wieder eine ganz persönliche Note, zumal er hier in einigen Passagen doch ein wenig aggressiver und verspielter zu hören ist. Die vielen Wendungen und Facetten seiner Darbietung sowie die progmetallischen Riffs überraschen immer wieder und verleihen dem Gesamtwerk eine gewaltige Dynamik. Für die wunderschönen, eingängigen Melodien ist wie gewohnt Krüler zuständig – somit ist Gänsehaut bis unter die Fingernägel garantiert. Und natürlich ist auch dieses Album von Shamall mit seinen ungefähr 150 Minuten keine leichte Kost. Hat man sich aber erst einmal darauf eingelassen, garantiert es einen unstillbaren Suchtfaktor. Wie auch seine Vorgänger der letzten 15 Jahre beinhaltet das Doppelalbum »Schizophrenia« eine sozialkritische Message. Krüler beschäftigt sich mit der Ignoranz der menschlichen Spezies gegenüber den aktuellen sozialen und ökologischen Problemen – frei nach dem Motto: »Wir alle wissen doch eigentlich was falschläuft und tun einfach nichts« – und findet das schizophren. Es scheint, als wünsche er sich die Hippie-Zeiten der 70er zurück und scheint dabei an Che GueVara zu denken.

Um es kurz zu machen: Das Album besitzt eine Dynamik und eine Frische, die man nach fast 35 Jahren Shamall nicht erwartet hätte. Dem Künstler ist es hier gelungen, die verschiedensten Musikstile der letzten 50 Jahre mit der Moderne zusammenzuführen. Wenn man nun alle Shamall-Alben kennt und zusammenführt, kommt es einem vor, als würde man ein dickes Buch lesen, welches im weiteren Verlauf einfach immer spannender wird. »Schizophrenia« ist auf Fälle für Fans eine weitere Steigerung zu den Vorgängern.

Anbei ein Trailer mit dem Opener „Schizophrenia“ bei YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=P0Y52OwaDsA

Titelliste:
Part One:
1. Schizophrenia 18:55
2. Thoughts p.I 04:09
3. All the Answers 09:07
4. The Inconvenient Truth p.I 07:26
5. Frightened 02:43
6. On the Run 04:27
7. Foolin‘ Myself 04:45
8. Yearning Moments 06:20
9. Supernatural Dream 10:08
10. It Leads to Nothing 03:31
11. Thoughts p. II 05:38

Part Two:
1. World of Emotions 11:47
2. Meet me by the Water 03:53
3. Man in the Mirror 07:11
4. The Inconvenient Truth p.II 08:45
5. The Shape of Things to Come 08:34
6. We are all in the Same Boat 04:02
7. Voices from Yonder 07:16
8. Always Livin‘ in a Lie 04:57
9. Despair Grows to Anger 06:47
10. Eyes Of A Stranger 07:42
11. Happy but Unhappy 02:36

Neue CDs von Shamall – wo erhältlich?

Außer im Shamall-Shop gibt es die beiden neuen CDs auch noch hier:
Anbei eine Auswahl unserer Vertriebspartner, die die beiden Neuveröffentlichungen von Shamall auch auf Lager haben bzw. sie kurzfristig beschaffen können.

Bitte auf das Logo klicken bzw. einfach Kontakt aufnehmen.

JPC kinesis
amazon cdbaby-music-store-logo

 

Shamall – History Book (5 CDs) und Continuation (digipak) ab sofort bei uns im Shop vorbestellbar!

Shamall - History Book reso 1400
Der Name dieses Albums sagt eigentlich schon alles darüber: „History Book“ – ein Querschnitt aus 30 Jahren epischen Schaffens von Shamall. Es war ein weiter Weg von den ersten Veröffentlichungen der 80er Jahre bis hin zu den aktuellen, zeitlosen neo-progressiven Rock-Hymnen.

Das „History Book“, bestehend aus 5 CD’s zeichnet den Werdegang von Shamall nach und veranschaulicht auf beeindruckende Weise die musikalische Entwicklung des Projekts. Der musikalische „Output“ ist in dieser 5er Box chronologisch angeordnet.

CD 1 beginnt gleich mit den 1989 erschienenen Klassikern des Albums „Journey To a Nightmare“ . Auf dieser CD ist das gleichnamige Titelthema genauso zu finden wie „Turning Point“ und „Nothing to say“ vom selben Album. Danach folgen „Physical Visions“ und „Moments of Illusion“ vom gleichnamigen Album aus dem Jahr 1990. Auch der frühe Erfolgstitel „Caligula 2009“ aus dem Jahr 1986 wurde auf dieser CD extra für die Fans der ganz frühen Werke neu überarbeitet und ist nun eine Minute und zehn Sekunden länger als die Ursprungsversion.

CD 2 widmet sich den beiden Alben „Mirror to Eternity“ und „In Search of Precision“. Auch der Publikumserfolg, das unvergessene „Mission Hussein“ mit dem langen Schlagzeugsolo fehlt nicht. „In Search of Precision“ vom gleichnamigen Album, „Ambrosia“ sowie das ebenso erfolgreiche „Time Machine“ machen diese CD zu einem abwechslungsreichen Erlebnis.

Auf CD 3 geht es dann weiter mit den Highlights der Alben „This Island Earth“, „Influences“ und „The Book: Genesis“. Letzteres konnte im Erscheinungsjahr den WDR-“Schwingungen“-Preis für den besten Titel des Jahres 2002 für sich reklamieren.

CD 4 zelebriert die musikalische Wende von Shamall, in der Gitarre und Gesang Einzug hielten und die Musik bodenständiger und rockiger wurde. Politische und sozialkritische Texte, die von da an den Gesangsteil der Konzeptalben durch die Musik begleiteten, erweckten das Interesse internationaler Musik-Fans, so dass Shamall erste grössere Erfolge in den USA, Frankreich, Großbritannien und inbesondere auch in Russland verzeichnen konnte. Somit sind die Titel „Hey you“ des Albums „Who do they think they are“, „The Difference between“ von „Ambiguous Points of View“ und „What will happen“ von „Questions of Life“ ebenso Pflichtprogramm wie „Don’t get your panties in a bunch“ und „Is this human behavior“ vom gleichnamigen Album. Die amerikanische JPF-Foundation Jury wählte im Jahr 2009 sowohl das Shamall-Album „Ambiguous Points of View“ als auch 3 Titel daraus zu einer der besten Veröffentlichungen des Jahres in der Kategorie „Progressive Rock“ – und das bei insgesamt 560.000 Teilnehmern aus über 90 Ländern mit 42.000 unterschiedlichen Alben.

CD 5 beinhaltet exklusiv unveröffentlichtes Material auf Basis des 2013 erschienenen Doppel-Albums „Turn Off“ – dessen Grundthema Shamall so vereinnahmte, dass es Material für eine dritte CD hinterließ, die als quasi neue CD die Box „History Book“ abrundet.

Diese fünfte CD wird sicher ganz besonders die Fans erfreuen, die schon lange auf ein Lebenszeichen von Shamall warten. Sie ist aufgrund daher auch als Einzel CD unter dem Namen „Continuation“ erhältlich.

Shamall - Continuation Digipak